Das war das 1. Spitzerberger “Fly'n Fun” Jugendwochenende am 3. und 4. Oktober 2015

Das erste Spitzerberger “Fly'n Fun” Jugendwochenende ist Geschichte und es war ein großer Erfolg!Es hätte für alle Teilnehmer ruhig länger dauern können, aber ein Wochenende hat eben nur zwei Tage!

Das Wetter war o.k., der Samstag mit starkem Südwind ermöglichte einigen die ersten längeren Hangsegelflüge und der windschwache Sonntag brachte als Höhepunkt Flüge mit Andi Baumanns Schulgleiter SG-38.
Besonders aufgefallen sind an beiden Tagen der gute, fröhliche Teamgeist sowie die fliegerische Disziplin.

Der Erfolg lässt sich auch in Zahlen messen:
Von 17 TeilnehmerInnen wurden unglaubliche 116 Flugbewegungen , davon 80 Windenstarts und eine Gesamtflugzeit von  24 h und 5 min. geflogen.

Das alles wäre aber nicht möglich gewesen ohne die Unterstützung von Jürgen Moors (DuoDiscus), Marco Nußbaumer (Drohne), Andi Baumann (u.a.SG-38), Otmar Kaufmann + Peter Bauer (Winde, FL), Oliver Bruck (Winde), Peter Holzer (Einführung in den Bogensport),Heinz Gspan (Fotos), Gerhard Peiritsch und Franz Liedl (Markierung) und Wolfgang Oppelmayer (FSZ).
Danke an alle, die mit ihrer Hilfe das Gelingen erst möglich gemacht haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Die bisherigen Segelflieger-Kurse 2015 ...

waren voller guter Flugschüler und durch die Bank erfolgreich.

Foto 1: Im Aprilkurs  schafften es alle 5 Flugschüler trotz widriger Winde, die Klasse I und die Windenberechtigung zu erreichen.

 


 
Foto 2: Im Juli waren es 6 Schüler, die im heißesten Juli seit Beginn der Wetteraufzeichnungen den Kurs absolvierten.
In dieser extremen Hitze, die Schülern und Lehrern an die Substanz ging, haben 5 Schüler die Klasse I in der Startart Winde + F-Schlepp erreicht bzw. bereits mit der Motorseglerschulung begonnen! Ein 15 –jähriger Schüler konnte nur 2 Wochen dabei sein, ist in der kurzen Zeit aber auch schon alleine geflogen und wird uns im August wieder beehren.

 

 

 

Foto 3: Bei dieser Hitze war die Theorie am Donaustrand doch erträglicher!

 

 

 

 

 

Foto 4: Was für eine Schönheit, eine “Altocumulus lenticularis” (vulgo Linsenwolke) – in dieser perfekten Ausformung noch nie am Spitzerberg gesehen !

 

 

 


Das war das Flugplatzfest 2015

Trotz großer Hitze konnten wir beim heurigen Flugplatzfest wieder viele Gäste begrüssen, die sich für den Flugsport in unserer Region interessierten.

Die Auswahl an Flugzeugen war heuer größer denn je, egal ob in der riesigen Antonov 2, in 4- oder 2-sitzige Maschinen, im Motorsegler, Gyrokopter oder in der Slingsby T21, einem offenen Segelflugzeug aus den 1940-er Jahren, hier kam jeder auf seine Kosten, egal ob als Mitflieger oder als Zuschauer.

Einmal mehr konnte das Showprogramm überzeugen, angefangen von einer exklusiven Modellflugvorführung über mehrere Kunstflugdarbietungen (z.B. Don Vito Wypraechtiger von den Flying Bulls und Hans Bauer im SZD-59 Acro) und vielen Einzel- und Gruppendisplays bis zum Vorbeiflug von B25-Bomber und Alphajets der Flying Bulls.

Das Rahmenprogramm war ein Hingucker für sich: Oldtimer und Oldtimertraktoren säumten das Veranstaltungsgelände und die am Konzert von "Divided by Zero" Samstag Abend war die Stimmung ausgezeichnet.

Verpflegt wurden die Besucher in gewohnt guter Qualität vom Spitzerberg-Restaurant "Icarus" und ihrer Chefin Kathi Hornakova.

mehr Fotos ...

 


19.6.-21.6.2015 - FPV Multirotor Racing Event, AERIAL GRAND PRIX - Die Rennserie! !

Modellflugfreunde aufgepasst: vom 19.06 bis zum 21.06.2015 findet am Airfield Spitzerberg das

FPV (First Person View) Multirotor Racing Event

der erste Internationale Aerial GP für ferngesteuerte Multirotor-Drohnen

statt. Die Aerial GP Rennserie ist ein Internationales FPV (First Person View) Multirotor Rennformat. Ähnlich wie bei der Formel 1 oder dem Red Bull Air Race treten Piloten auf einem Luft-Rennkurs nach einem festen Reglement gegeneinander an und können so wichtige Championship Punkte
sammeln!
Ziel der Piloten ist es den mit Air Gates, Air Rings und Air Flags abgesteckten Kurs in möglichst schneller Zeit und mit so wenig Fehlern wie möglich zu durchfliegen.

Mehr Infos zu den Regeln und Fluggeräten ...

AERIAL GRAND PRIX RULES & REGULATIONS ...

 www.aerialgpeurope.com


Erster Segelflieger-Kurs 2015 erfolgreich abgeschlossen

Im ersten Kurs des heurigen Jahres  haben alle 5 Schüler den Segelfliegerschein in der Startart Winde erfolgreich absolviert.

Von links nach rechts: Klaus Hofegger, Dr. Rainer Thell ,Daniel Klimas
in d. Hocke Dr.Peter Rossmanith , DI Michael Baert
Der 6. “Schüler” Raimund Pregler (nicht am Bild) – u. a. Airbus und Embraer Captain muss noch “Nachsitzen” – seine Airline hat ihn dringend gebraucht.

Hier am Bild auch die Fluglehrer Otmar Kaufmann und Bauer Peter (1.+2.v.l), Rudi Wenighofer (2.v.r).


ERÖFFNUNGSPARTY Flugplatzrestaurant Icarus am Freitag, den 13.03.2015

Die Party zum Saisonbeginn 2015 am Flugsportzentrum Spitzerberg.
Jeder Gast bekommt zur Eröffnung ein Glas Sekt gratis.

Wann: Freitag, 13.03.2015
Wo: Flugplatzrestaurant Icarus

Was noch: Alle die am Freitag bei uns Mittagessen, bekommen ein Tombola-Los und am Abend ist die Verlosung.

Hauptpreis ist ein Essen für drei Personen im Restaurant Icarus

ab 13.03.2015 sind wir wieder gerne von Montag bis Sonntag für euch da.

Auf euren Besuch freut sich Kati und ihr Team

 

 


Das war der 3. Fliegerwandertag am Spitzerberg

Den Nationalfeiertag zum Anlass für eine Wanderung zur Hundsheimer Hütte nahmen die Segelflieger des Flugsportzentrums Spitzerberg.

Vom Flugplatz aus ging es zum “Ziegengrandl”-Parkplatz , dann  über die “Ehrhad” zum “Adler”. Hier an diesem Denkmal, das an die ersten Segelflüge im Osten Österreichs erinnert , gedachte man der verstorbenen Pioniere der Luftfahrt.

Am Lagerfeuer bei der Hütte der Hundsheimer Bergfreunde erfolgte die mittägliche Labung. Am Nachmittag ging´s zum Heurigen Kammlander , wo mancher Flieger noch bis in die Abendstunden gesehen wurde.

 

 


Das war das Abfliegen 2014

Der lang anhaltende Frühnebel erlaubte heuer erst einen späten Start des Abfliegens, so dass in der Zwischenzeit das Rahmenprogramm "Abgolfen" eingeschoben wurde.

Die danach hervorkommende Sonne entschädigte für die trübe Morgenstimmung und so konnte der Tag schlussendlich mit hervorragendem und warmem Flugwetter aufwarten.

Der Wind aus Süden brachte uns die teilnehmerfreundliche Pistenrichtung 15, im letzten Drittel des Starterfeldes musste jedoch leider noch auf 33 gedreht werden.

Dieser Aufwand verbunden mit den späten Veranstaltungsstart sorgten dafür, dass das große Teilnehmerfeld erst knapp vor Sunset fertig war.

Das durch die heurige Segelflugausbildung entstandene junge Teilnehmerfeld senkte nicht nur den Altersdurchschnitt deutlich sondern überzeugte mit ausgezeichneten Leistungen! Gratulation, weiter so!

Kurz - Ein wunderschöner Flugtag - Ein würdiges Abfliegen!

PS: trotzdem - mit Rudolf Wenighofer ging der Sieg diesmal noch an einen erfahrenen Piloten ... aber die Jugend ist dicht auf den Fersen ...


Das war das Flugplatzfest 2014

Das alljährliche Spitzerberger Flugplatzfest, das auch heuer wieder unter dem bewährten Motto “ Come & Fly “ stand, war ein Erfolg. Die Besucherzahlen konnten zwar nicht ganz an die des Vorjahres anschließen – ein Hannes Arch von Red Bull war ja doch ein Zugpferd, der Besucher auch aus größeren Entfernungen zu uns lockte.
Eines der Ziele unseres Festes war, vor allem dem heimischen Publikum die Möglichkeit zu bieten, unseren Flugplatz, unsere vielfältigen fliegerischen Möglichkeiten aber auch unsere Probleme kennen zu lernen.  Die angebotenen Hangarführungen , den Besuch des Towers mit eingeschlossen , fanden großes Interesse. Die vielen, fachkundigen Fragen überraschten unsere Guides und manche Führung dauerte daher länger als geplant.

An den “Departure Gates” der Rundflüge kam es manchmal sogar zur Schlangenbildung – Favoriten bei den Rundflügen waren einmal mehr die drei  (!) Gyrokopter und Peter Gabriels Antonow 2.

Die “Showflüge” wurden von Hans Bauers Segelkunstflügen, sowohl mit der SZD-59 Acro als auch mit der ASK 21 dominiert. Die ästhetischen, von Musik und Rauch unterstützten Flüge waren ein fliegerischer Leckerbissen. Diesmal wurden alle Demonstrationsflüge ausschließlich  mit Piloten und Flugzeugen die ihre Heimat am Spitzerberg haben ausgeführt.

Der Sonntag war vom Wettergeschehen nicht gerade begünstigt . Einige durchziehende Schauer sorgten für einen Abbruch der Show und Einstellung der Passagierflüge dafür stieg aber der Umsatz von Speisen und Getränken an.
Ein, fast noch geheimes Versprechen:  das Flugplatzfest 2015 wird wieder mit Attraktionen internationaler Art und zusätzlichen Programmpunkten aufwarten können.


Unsere ASK21 in neuem Kleid

Hier ein Foto von der Arbeiten an der schuleigenen ASK21 des Flugsportzentrums Spitzerberg in Polen (Lezno ca. 750 km entfernt). Diese wurde dorthin zum Lackieren und Überholen etc. durch W.Oppelmayer in Begleitung von Rudi Wenighofer und Franz Liedl gebracht.

Die ASK21 startet daher das Flugjahr mit brandneuer Oberfläche.

 

 

 

 


 

Bilder von den World Aircombat Scale Games 2014 am Spitzerberg

Ein Gustostück für alle Modellflugenthusiasten:

Vom 08-13.Juli 2014 fanden am Spitzerberg die World Aircombat Scale Games statt.

Hier gehts zu den Bildern ...

 

 

 


World Aircombat Scale Games 2014 am Spitzerberg

Ein Gustostück für alle Modellflugenthusiasten:
Vom 08-13.Juli 2014 finden am Spitzerberg die World Aircombat Scale Games statt.

Nach der Eröffnung am 8.Juli finden ab 9.Juli täglich ab 09.00 Uhr die Bewerbe statt. Sofern das Wetter mitspielt ist das Finale am Samstag, dem 12.07.2014 geplant.

 

 

 

 



Ehrenzeichen in Gold des ASVÖ (Bund) und Ehrenmitgliedschaft des ASVÖ NÖ für Vizepräsident Oberst i.R. Franz Stockinger

Der in Hainburg geborene und auch hier wohnhafte Franz Stockinger ist seit bald 60 Jahren Segel- und Motorflieger und Mitglied der Hainburger Segelflieger, der “Segelfliegergruppe Spitzerberg”. Franz, einst Lehrling im Elektrohaus der Stadtgemeinde Hainburg, durfte zwar mit 17 bereits  Motorflugzeuge fliegen – der Führerschein blieb im damals aus Altersgründen noch verwehrt.
Er ist Inhaber der “Gold-C mit 3 Brillanten“, einer der höchsten Auszeichnungen des Segelflugsportes. Bei zahlreichen Streckenflügen im In- und Ausland flog Franz Stockinger bis knapp an die 1000 km weit im reinen Segelflug! Auch ein Höhenflug mit über 7700m im steirischen Hochschwabgebiet ist dokumentiert.
Seine Reisen im Motorflugzeug führten ihn, meist begleitet von seiner Frau Helga durch halb Europa.
Trotz seiner knappen Freizeit – als langjähriger Chef der Wiener Verkehrspolizei war Oberst Franz Stockinger doch ein vielgefragter und beschäftigter Mann - fand er auch noch Zeit als Funktionär für seinen geliebten Flugsport tätig zu sein. Sei es im Vorstand der Hainburger Segelflieger, im Österreichischen Aeroclub oder im ASVÖ, seine Stimme hat bis heute Gewicht. Im Gegensatz zu seiner reduzierten Funktionärstätigkeit ist Franz Stockinger ein bis heute überaus aktiver Pilot am Flugplatz Spitzerberg.
  


1. bis 4. Mai 2014 - Motorhänge- und -Paragleiter Frühjahrstreffen

vom 1. bis 4. Mai 2014 findet am Spitzerberg das Frühjahrstreffen für Motorhänge- und -paragleiter statt.

Anfragen unter  Flugschule & Tandemtaxi 
Girstmair Bruno:  bruno(at)girstmair.net

 

 

 

 

 


 

Eine Legende wird 70 - wir gratulieren!

Spitzerberg-Chef Wolfgang Oppelmayer beging am 5. April seinen 70.Geburtstag. Und das als 10-facher Staatsmeister im Rallye-Flug und einziger Pilot, der sowohl Staatsmeister im Segel- wie im Motorflug wurde!

Zu diesem besonderen Anlass gratulierten und feierten die zahlreichen Flieger-Kollegen und noch mehr Gäste. Darunter Rudi Wenighofer, der aus der Luft mittels Bannerflug gratulierte.

Die Vereinsmitglieder der Segelfliegergruppe Spitzerberg ließen ihren Obmann hoch leben, sie trugen gemeinsam den Spitzerberg-Boss mit einem Thron in den Saal, wo ihm das Goldene Ehrenzeichen der Segelfliegergruppe Spitzerberg verliehen wurde. Die Partynacht endete Gerüchten zufolge nicht so bald.

 

 

 

 

 


Das war der 2. Fliegerwandertag

Am Samstag dem 26.10. fand der 2. “Fliegerwandertag” statt. Bei IFR Bedingungen trafen sich einige wanderlustige Optimisten im Restaurant  “Icarus” mit dem Ziel den Hundsheimer Berg zu erklimmen.
Den Parkplatz in Hundsheim fanden alle trotz des dichten Nebels problemlos.  Hier stießen weitere Teilnehmer zum Haupttroß, darunter  die Jungflieger Moritz 1 1/2 Jahre und Oskar 8 Wochen alt. Kurze Rast war beim “Adler”, einem Denkmal mit der Erinnerungstafel über die ersten Segelflüge in unserer Gegend.
Nach eindrücklicher Reklamation bei Meteorologen “Kiesi” Kiesenhofer riss der Nebel plötzlich auf. Strahlender Sonnenschein, Otmars Grillwürste und ein umfangreiches Getränkeangebot  bescherten uns einen unvergesslich schönen Tag bei der Hundsheimer Hütte.
Bei einsetzendem Nebel ging´s am frühen Abend wieder Richtung Spitzerberg. Dort erwarteten uns, kurz nach Eintreffen der letzten Wanderer, von Gabriel  köstlich zubereitete Gänse und Stelzen .
Nächstes Jahr gibt´s sicher den 3. Fliegerwandertag. Wohin? Das bleibt ein Geheimnis. (mfg Rudi)

 


Das war das Abfliegen 2013

Bei hervorragendem  Flugwetter und angenehmen Temperaturen konnte das  “Abfliegen”  durchgeführt werden.
 Der anfangs lebhafte, aus SSO kommende Wind ermöglichte die bequeme und zuschauerfreundliche Pistenrichtung 15. Am Nachmittag, bei auf S drehenden Lüftchen waren wirklich optimale  Bedingungen gegeben, die auch entsprechend genutzt wurden.
 Das bewährte Markierungsteam Liedl/Peiritsch  leistete wieder morgendliche, ordentliche  Arbeit. Das Gras war zwar noch ein wenig feucht vom nächtlichen Regen, aber die Profis meisterten dieses Problem.

Mit Michi Berthold hatten wir eine perfekte, jedem Bestechungsversuch abholde,  Jurorin gefunden – danke Michi.
Hinter dem Hangar 2 hatte Peter Holzer seinen Bogenschießstand aufgebaut, der auch intensiv genutzt wurde. Am Luftgewehrstand war Siegi Klaudusz ein ganz Gestrenger.  Dank an Beide und  auch an Franz Liedl als Helfer.

Großen Dank sind wir auch den Windenfahrern Norbert Uferbach, Oliver Bruck und Karl Thaller sowie Schlepppilot Walter Ullmann schuldig. Als Seilrückholer war mein Enkel Felix ebenso fleißig wie Fritz Wech beim Flugzeuge zurückholen. Als Startschreiber hat sich, unter Hintanstellung seiner eigenen, geplanten Flüge Gerhard Peiritsch bewährt.

Hohen Besuch hatten wir auch in Form von ÖAeC Vizepräsident Dr. Schmautzer, der seinem Sohn erfolgreich die Daumen  drückte. Mit Felix Schmautzer, Stefan Marin und auch, obwohl nicht im Spitzenfeld platziert, Gregor Seemann zeigten die ehemaligen Flugschüler von 2012/2013 Flagge mit wunderschönen Landungen.
Auch wurden etliche Check/Übungsflüge mit Doppelsitzern durchgeführt.

Ergebnislisten: Abfliegen Bogenschießen Luftgewehrschießen


Österreichs jüngste Pilotin!

Am Montag , dem 5. August war Eva Schweighofers fünfzehnter Geburtstag. Nichts allzu Besonderes sollte man meinen – nicht so für Eva. An diesem Tag  bekam sie ihren heiß ersehnten  Flugschülerausweis.  Gleichzeitig damit begann sie ihre Ausbildung am Flugsportzentrum Spitzerberg

Gemeinsam mit 5 älteren, männlichen Flugschülern verbrachte sie so die nächsten 3 Wochen am Flugplatz .  Tagsüber wurde im Doppelsitzer geübt – abends wurde Theorie gebüffelt – manchmal bis spät in die Nacht. Tagsüber, bei den Rekordtemperaturen von über 40 Grad  wurde  auch die Fliegerei manchmal zur Qual. Aber Eva schaffte es.

Bereits am achten Tage nach Ausbildungsbeginn, nach 35 Flügen mit Fluglehrer, durfte sie erstmals alleine ein Flugzeug steuern. Am zehnten Tag war sie bereits über eine Stunde in der Luft und segelte weit über 1000 Meter über den Köpfen ihrer begeisterten Lehrer und Kollegen.  Einige Tage vor Ende des Kurses hatte Eva die Prüfungsflüge sowohl in den Startarten Winde, als auch Flugzeugschlepp erfolgreich absolviert. Die Theorieprüfung war dann fast nur mehr Formsache.
Ihrem Traum, Berufspilotin zu werden ist sie damit einen großen Schritt weitergekommen.

Einen kleinen Wermutstropfen gab´s dann doch noch – bis zu ihrem 16. Geburtstag darf sie zwar alleine fliegen – aber nur unter Aufsicht eines, mit ihr durch Funk verbundenen Fluglehrers.

Aber – sie ist die JÜNGSTE Pilotin Österreichs , wenn nicht Europas!
Eva, dein Spitzerberger Fluglehrer-Team ist stolz auf dich. 


Leopold Pressler verstorben

Leopold Pressler, ein Spitzerberger Fliegerfreund ist von uns gegangen!

Am Samstag, den 31. August bist Du Poldi, das letzte Mal und endgültig
zu einem Flug in eine andere Dimension gestartet. Dein Leben ist zu Ende
und das Licht hat Dich empfangen.

Nach Deiner Berufsausbildung hast Du den Großteil Deines Lebens zuerst als
Flugzeugtischler und, noch sehr jung, als Segelfluglehrer und Motorfluglehrer
an der Bundessportschule Spitzerberg
gewirkt. Ab 1998, bis zu deinem verdienten Ruhestand, hast du Dich als Ausbildungsleiter am Flugsportzentrum Spitzerberg der Schulung von Flugschülern gewidmet.

Bei zigtausenden Starts hast Du als Lehrer Dein Wissen an uns, Deine Schüler,
vermittelt und zigtausende Schulflüge vom Boden überwacht.

Du warst mein und für so viele ihr Fluglehrer, eine Persönlichkeit am Spitzerberg für Jahrzehnte.  

Neben Deiner Lehrertätigkeit warst Du der Wissende im Bezug auf die Reparatur und Wartung von Segelflugzeugen und hast hier Dein Wissen selbstlos weitergegeben. Wir alle profitieren noch heute davon.

Gerne erinnere ich mich an die Wintertage mit Dir in der Werkstätte, wo während der Arbeit auch stundenlang der Schmäh lief.

Poldi wir danken Dir für Deine ruhige und besonnene Art und Deinen Mutterwitz mit dem Du uns das Fliegen beigebracht hast. Es war eine erfolgreiche Tätigkeit die Früchte trug.

Das Leben teilt die Ewigkeit in zwei Teile, in die Ewigkeit vor der Geburt und die nach dem Tod. Fliege die Ewigkeit die mit dem Tod beginnt, du bist auch schon die Ewigkeit geflogen die mit der Geburt endete.

Unser aufrichtiges Beileid Deinen Kindern und allen Hinterbliebenen und allen Freunden.

Für das Flugsportzentrum Spitzerberg des Österr. Aero-Club

Dein Freund Wolfgang 


Fotos vom zweiten Segelflieger-Sommerkurs 2013

Auch der zweite Sommerkurs 2013 für Segelflieger geht seinem Ende zu.

Hier findet ihr ein paar Stimmungsbilder vom Kurs.

(Fotos: austrianwings.info)

 

 

 

 

 


Segelflieger-Sommerkurs 2013 erfolgreich abgeschlossen.

Der erste Sommerkurs zählte 7 Segelflug- Anfänger und in diesen drei sehr heißen Wochen haben ALLE den Segelfliegerschein sowohl im Winden- als auch im Flugzeugschlepp geschafft, wir gratulieren herzlich!
Weiters haben 6 Schüler bereits die Theorieprüfung für den Motorsegler bestanden und hat ein Schüler auch bereits die Praxis begonnen.

Dadurch das weitere 3 Piloten die Windenberechtigung, 1 Pilot Klasse II,  1 Pilot Windenberechtigung + F- Schlepp ( Erneuerung seines Scheines) erhielten, waren zeitweise gleichzeitig 12 angehende Piloten zu schulen bzw. zu überwachen.

Bei dieser Anzahl an Schülern ist es klar, dass die Anzahl der Starts rekordverdächtig ist: In diesen  3 Wochen wurden fast 1000 Starts (inkl. Schleppflüge etc.) durchgeführt!!!

Das Rundherum war kameradschaftsfördernd und auch ein Teil der erstklassigen "Spitzerbergausbildung":
Holzer Peter setzte als Preis für den ersten Alleinflieger  einen Gratisrundflug  mit dem UL ein, ein toller Anreiz !
Auch die (karge)Freizeit wurde genützt – Wanderung über den Spitzerberg mit dem Endziel Kellergasse Prellenkirchen und Aufstieg zur Hundsheimer Hütte (die Nachtsichtflugberechtigung wurde hier erworben) waren für alle ein Erlebnis.
Am Wochenende besuchten uns Einige aus dem Westen Österreichs bzw. aus Deutschland, Wien und Bratislava. Bemerkenswert  ist der steigende Anteil von Flugschülern deutscher Nationalität!

Last but not least - ein Hoch den Helfern, ohne die ein solches Ausbildungsprogramm nicht durchzuführen wäre:
Bauer Hans (FL), Bauer Peter (FL, Winde, Schlepp) , Nemeth Christoph (FL), Wech Fritz (FL + Helfer), Kaufmann Otmar (FL), Uferbach Norbert (Winde+ Schlepp), Thaller Karl (Winde), Holzer Peter(Spender- Mitflug/, Fotos) Stockinger Franz (Schleppp), Kiesenhofer Stefan (Meteorologie), Sieglinde Menyhart (erste Hilfe), Oliver Bruck (Winde+Helfer), Felix Haier (Helfer) ,
Rudi Wenighofer (Kurs - Organisator, FL, Schlepp). Von allen besonders hervorgehoben wurde die hervorragende, freundliche Bedienung durch das Icarus Restaurant – Team! Von der Qualität der Speisen waren alle begeistert, zugenommen haben alle!

Zum Abschluss  des Lehrganges gab es das traditionelle Ritual des “Hintern versohlen“ – alle Jungpiloten zitterten -  schlug doch diesmal auch ein ausländischer Flugschüler zu, für den das Schlagen normalerweise zur erfolgreichen Profession gehört........


Das war das Flugplatzfest 2013 ...

Bei ausgezeichnetem Wetter fand das heurige Flugplatzfest vom 22.-23.Juni 2013 statt.

An beiden Tagen wurden Rundflüge mit Motorflugzeugen, Segelflugzeugen, Motorseglern und den beliebten Gyrokoptern angeboten, die rund um die Uhr den Gästen die Faszination Fliegen näherbrachten.

"Schwergewicht" an diesen beiden Tagen war die bekannte Antonov 2, der größte einmotorige Doppeldecker der Welt, der unzählige Passagiere mit auf einen unvergesslichen Ritt auf einem 1000PS-Sternmotor nahm.

Das Showprogramm war bunt gewürfelt, von Kunstflugdarbietungen und Formationsflügen über den Schlepp von historischen Segelflugzeugen bis zu "Ballone abschießen" mit zwei Catanas war für alle etwas dabei.
Zweifelsfreier Höhepunkt war natürlich der Besuch von Hannes Arch am Samstag nachmittag, der das Publikum mit seiner Vorführung in seinen Bann zog.

Kulinarisch waren alle Gäste vom Spitzerberg-Restaurant Icarus mit Speis und Trank wohlversorgt, die Hitze trug das ihre dazu bei, dass das Bier in Strömen floss und die Kantine bis zum letzten Eis geplündert wurde - so soll es im Sommer aber auch sein!

Wir hoffen, dass sich alle Gäste bei uns am Spitzerberg wohl gefühlt haben und freuen uns auf das nächste Mal...

Hier geht's zu den Fotos ...


Dreiländerflug mit Flugbewerb am 6. 7. und 8. September 2013

Am Freitag, dem 6. Juli machten nicht weniger als 31 Flugzeuge Station am Spitzerberg.

Im Rahmen eines 3-Länderfluges , der am 8.9. auf dem slowakischen Flugplatz Boleraz LZTR , dem Startort des PS- 28 Cruiser –Cup enden wird , waren Piloten aus Der Slowakei, Tschechien,Ungarn, Deutschland und Italien zu Gast am Spitzerberg.

Scheinbar gefiel es den Teilnehmern auf der Terrasse des “Icarus”, bei unserer multilingual parlierenden Wirtin Kathi -  die Pause fiel länger als geplant aus. Wolfgang Oppelmayer musste energisch zum Briefing bitten – immerhin hatte er die Organisation für den Flug rund um Wien zu verantworten.

Nach dem Start vom Airfield Spitzerberg wurde den 3 Leithammeln, Wolfgang in der Katana, Christian Siller in der Cessna und Heinz Barnet in der SF-28  zum Flug “über” Wien brav gefolgt.  Danach ging´s zum nächsten Flugplatz , nach Kunowicze LKKU in der Tschechischen Republik  zur Besichtigung der Produktionsanlagen der PS-28.

Großes Lob auch an die Verantwortlichen von Austro Control die den “Wienrundflug”  ohne Probleme ermöglichten.
Vielleicht finden sich bei der nächstjährigen auch österreichische Teilnehmer !


Im Weltkrieg zwei Abschüsse überlebt - Vortrag eines Zeitzeugen

Eigentlich wollte Fritz Blöser nie mehr von seinen Kriegserlebnissen erzählen - zu schrecklich sind sie ihm die Erinnerungen bis heute geblieben. Erst auf Drängen seiner Segelfliegerkollegen, einen der wenigen noch lebenden Zeitzeugen zu hören, willigte er ein.


Sein Vortrag füllte den gesamten Speisesaal des Restaurants Icarus am Spitzerberg mit interessierten Zuhörern.

 

 

 

 

 


Segelfliegerkurs Frühling 2013 erfolgreich abgeschlossen

Trotz widrigster Wetterbedingungen wurde der Frühjahrskurs 2013 mit den Startarten Winde + F-Schlepp erfolgreich durchgeführt, die Schüler haben allesamt den Segelflugschein erworben!

Am Bild einige Teilnehmer des Kurses, die Fluglehrer und die unverzichtbaren Helfer, ohne die die Durchführung unmöglich wäre, nämlich Schlepppiloten und Windenfahrer - ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle.

Ella – die Dame und ein weiterer Schüler , hier nicht am Bilde - haben die Theorieprüfung zu diesem Zeitpunkt bereits bestanden und ihre Alleinflüge absolviert.

Wir gratulieren den neuen Piloteninnen und Piloten und wünschen Ihnen viele schöne und unfallfreie Flüge!


Winterflugbetrieb auf einem Feldflugplatz im Osten Österreichs


Das war der 1. Fliegerwandertag am Spitzerberg

Bei herbstlich kühlem aber trockenem (also für Wanderungen idealem) Wetter fand am 26.Oktober 2012 der 1.Fliegerwandertag statt.

Die Anzahl der Teilnehmer überraschte sogar die Organisatoren und so beklommen sage und schreibe 66 Erwachsene und 11 Kinder den steil vom Flugfeld ansteigenden Hang des Spitzerberges. Die weitere Route entlang des Hochplateaus zur Kellergasse Prellenkirchen war bezaubernd. So verwundert es auch nicht, dass kaum jemand den organisierten Rückwegbus in Anspruch nahm und alle Teilnehmer auch den Weg entlang des Spitzerberg-Südhanges zurück zum Flugsportzentrum absolvierten.

Die dazwischen eingelegte Rast bei einem Heurigen in der Kellergasse war sehr gut und insofern bereichernd, als die Bedienung uns ein offensichtlich funktionierendes aber als Gast nicht zu durchschauendes Bestellsystem demonstrierte, bei dem am Schluss alle etwas zu Essen und Trinken hatte, aber keiner wusste warum!

Da anscheinend genug geübte Wanderer unter den Teilnehmern waren, erreichte die Gruppe zwar in die Länge gezogen aber doch prinzipiell geschlossen das Ziel deutlich vor der geplanten Ankunftszeit.

Das abschließende Ganslessen im Restaurant Icarus bei Kathi war nicht nur mehrgängig (Ganslsuppe, Ganslleber- tascherln, Gänse selbst und feiner Nachtisch) sondern auch vom Feinsten und füllte die hungrigen Mägen. So wurde eine gelungene Veranstaltung abgerundet und der 1. Fliegerwandertag endete im gemütlichen Beisammensitzen. Wir freuen uns schon auf den 2.!


Fliegerwandertag am Nationalfeiertag

Am Nationalfeiertag, Freitag den 26.Oktober 2012, findet der Fliegerwandertag 2012 statt.

Treffpunkt: Spitzerberg 10.00 h



Route: LOAS  Flugfeld – Spitzerberg-“Gipfel” – Spitzerbergkamm entlang  – Kellergasse Prellenkirchen = Labung
Retour: (für Leute mit Medical verpflichtend)  Kellergasse – Südhang Spitzerberg (durch die Weingärten) – LOAS
Danach (früher Abend): Ganslessen bei Kathi – Anmeldung verpflichtend!
Für Fussmarode  werden wir den Rücktransport mit dem gelben Luxusbus organisieren !
 
P.S.:  sollte wirklich schlechtes Wetter herrschen  - ist zumindest das Ganslessen (verpflichtend) !
Zur Kellergasse foarma söba !


Neuer DuoDiscus auf den Namen "Carnuntum" getauft

Am 28.09.2012 16.00 Uhr fand die feierliche Segnung und Taufe des neuen Flaggschiffs der Segelfliegergruppe Spitzerberg statt.

Der DuoDiscus wurde durch die Taufpatin, Fr. Landesrat Petra Bohuslav, auf den Namen "Carnuntum" getauft.

Die zahlreich erschienen Ehrengäste zeigten sich von Technik und Aussehen des Fluggerätes beeindruckt, so dass es wohl für viele nicht der letzte Besuch am Flugsportzentrum gewesen sein wird.

 

 

 

Zehn neue Segelflieger!

Unter dem Motto "Segelfliegen einmal anders", fand Anfang August ein Kurs im Segelfliegen am Flugsportzentrum Spitzerberg statt.

Die Teilnehmer waren bunt gemischt, der Jüngste knapp über 15, der Älteste 63 Jahre alt. Auch waren mehrere Nationen vertreten, so kamen 2 Schüler aus Deutschland und einer aus der Slowakei.

Das kompakte, hochwertige Kurskonzept mit Rahmenprogramm in der Umgebung war ein voller Erfolg und unterstreicht damit die führende Rolle des Flugsportzentrums bei der Segelflugausbildung in Österreich.

Wir gratulieren den 10 neuen Piloten!

 


Das war das Flugplatzfest 2012 ...

Beim Flugplatzfest, das am 7. und 8. Juli 2012 stattfand, kamen Flugsportbegeisterte voll auf ihre Kosten. Trotz subtropischer Hitze fanden hunderte Besucher den Weg zum Flugplatz.

Für Abwechslung war gesorgt, egal ob Rundflüge mit der umfangreichen Flugzeugflotte des Airfields Spitzerberg, mit den beliebten Gyrocoptern oder dem weltgrößten einmotorigen Doppeldecker, hier war für jeden was dabei.

Eine Airshow, Kunstflugdarbietungen und eine Modellflugzeugvorführung rundeten das Programm ab. Für die musikalische Unterhaltung sorgte ein Dämmerschoppen mit dem Musikverein Prellenkirchen, für die ausgezeichnete Verpflegung das Restaurant "Icarus". 

Hier finden Sie einen Artikel der NÖN über unser Flugplatzfest ...



Fliegerlager 2012 der Segelfliegergruppe Spitzerberg

Das vom Sa.dem 28.April bis Di.1.Mai stattgefundene "Vereinssegelfluglager am Spitzerberg" ist Geschichte. Und es war eine doch erfolgreiche Geschichte, einer Idee von Michaela Berthold folgend.  Das es ein Erfolg wurde stand natürlich nicht von vornherein fest und hatte verschiedene Gründe. Vor allem  waren die Teilnehmer hochmotiviert, und auch das Wetter war, trotz teilweise sehr starken S/SO/O Windes, günstig.
 
Es wurden in den 4 Tagen  (fast unglaubliche) 66h und 20min in der Luft verbracht !  Die 175 Starts von  den "Hainburgern" sind sicherlich auch für die Statistik des FSZ  interessant  da sie teilweise  auch anderen Vereinen und Piloten des FSZ zugute kamen ( F + Windenschlepps).

Die wirklich nette Bedienung und das schmackhafte Essen von Kathis und Gabriels "Icarus" Mannschaft taten ein übriges um auch nach dem Flugbetrieb beisammen zu bleiben und Fach zu simpeln.

Einige besonders Motivierte nächtigten sogar am Spitzerberg und hörten sich die "Fliegergeschichten" der Alten zum zig´sten male an. Danke für eure Geduld !
Es war ein unfallfreies Treffen, auch frei von Zwischenfällen und ich glaube es wird ein "nächstesmal " geben. An der Organisation werden wir noch feilen, um Leerläufe zu vermeiden und um weitere Mitglieder zu motivieren hier mitzumachen...... .
 
Die Teilnehmer und ihre Leistungen :
 
Michi Berthold                            4 Starts 3 h 23 min             stellte einen "Verfall der Sitten " fest ...
Gerhard Peiritsch                       6 Starts 4h 19 min              erfolgreicher Beginn einer SEGELflug Karriere !
"Kiesi" St. Kiesenhofer               4 Starts 4h 13 min               sagte das Wetter prätzise voraus ("es bleibt so , wias is")
"Jonny" F. Liedl                          6 Starts 2h 27 min              "die Segelfliegerentdeckung der Saison" - fliegt Junior !     
Otmar Kaufmann                        45 Starts 6h 56 min             engagierter "Einschuler"
Robert Terp                                28 (!)Starts 6h 42 min          der Unermüdliche
Georg Beredits                           8 Starts 5h 01 min               darf Junior ohne Aufsicht fliegen
Walter Hartl                               12 Starts 9h 13 min              war am "0" Kanal oder so ähnlich (es war der Einser-Kanal an der ungarischen Grenze) Kleinorientierung ?
Bauer Hans                                5 Starts 5h 08 min               Privatüberprüfer von Problemfällen
Bauer Peter                                25 Starts  4h 24 min            "Mädchen"(älteres) für Alles. Discuspilot. Radio -Moderator*
Reisenberger Richard                  3 Starts 3h 22 min                musste nach Hause zu seiner Daniela (oder hast´s do Claudia?)   
Rudi Wenighofer                         45 Starts 9h 04 min             "G´schaftlhuber"        
 
Euer Rudi Wenighofer
 
P.S.:1. Besonderer Dank an Peter Holzer für die neuen Karten der Area SPITZ - sie sollten in jedem Flugzeug bleiben !
       2. Danke auch an Walter Ullmann der als Schlepppilot anstatt des nicht erschienenen, Eingeteilten einsprang .
       3.  Wir haben ein neues Mitglied : Daniel Pfeifer aus Bruckneudorf  - er hat bereits Überprüfungsflüge mit Hans Bauer unternommen.
 


NEUERÖFFNUNG Flugplatzrestaurant Ikarus

Liebe kulinarische Flugsportbegeisterte!

Die Flugsaison hat begonnen und das Restaurant Ikarus hat
ab Freitag, den 16. März 2012 wieder geöffnet.

Wir haben auch eine neue Pächterin, Frau Katarina Hornakova.
Herzlich willkommen! 

Öffnungszeiten: Montag - Sonntag von 8.00 - 22.00 Uhr
Täglich warme Küche, von Montag - Freitag Mittagsmenü
am Wochenende: verschiedene Schmankerln
Möglichkeiten für Veranstaltungen wie Geburtstagsfeiern, Hochzeiten, Parties
Reservierung unter 0664 / 173 88 48


Abfliegen 2011

Termin für das heurige Abfliegen war Samstag, der 8. Oktober 2011. Vom Wettergott, der am Vortag noch unwetterartige Regenschauer und Sturmwinde veranstaltet hatte, blieben wir verschont.

So kam es bei typisch herbstlichem Wetter zu einer gelungenen Veranstaltung, die diesmal mit Ziellandung und Bogenschießen gleich zwei Geschicklichkeitsbewerbe bot.

Um es kurz zu machen - es gab in der langen Reihe der Sieger ein neues Gesicht:
Othmar Kaufmann legte mit niedriger Startnummer zwei phänomenale Punktlandungen hin, entschied so schon früh den Bewerb für sich und verwies die Routiniers Hans Bauer und Helmut Schaff auf die Plätze - Gratulation!

Auch für das leibliche Wohl war gesorgt, dank freiwilliger Helfer kam es bei erlesenen Grillgenüssen samt Zubehör zu einem gemütlichen Saisonausklang.

 

 


Vintage Glider Club Rally 2011 am Spitzerberg

Von 30. Juli bis 07. August 2011 fand am Spitzerberg die Vintage Glider Club Rally 2011 statt. Der Club, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, historische Segelflugzeuge flugfähig zu halten, kam mit mehr als 120 Piloten und 70 Flugzeugraritäten zu einer gelungenen Veranstaltung.

Zu den Bildern Seite der Vintage Glider Club Rally 2011 am Spitzerberg...

 


Römerland AIRSTYLE FLUGSHOW 27. und 28. August 2011

27. und 28. August Römerland Airstyle Flugshow
im Rahmen der NÖ Landesausstellung 2011!
download Folder ...

Im Rahmen einer fulminanten Flugshow zeigen Top Acts der internationalen Kunstflug- und Flugsportszene, allen voran Red Bull Air Race Weltmeister Hannes Arch, ihr atemberaubendes Können am Airfield Spitzerberg!
Die weiteren Hauptakteure: Peggy Krainz (Wingwalkerin -
www.wing-walkers.de), Peter Besenyei (Kunstflugweltmeister - www.besenyeipeter.com), Walter und Tony Eichhorn (Jets - www.t6-team.de), Flying Bulls Aerobatics Team (www.flyingbulls.cz), Team Blanix (www.blanix.com), Dietmar Poll (Segelkunstflugweltmeister), Martin Sonka (Red Bull Air Race - www.martin-sonka.cz).

Auch ein Eurofighter des österreichischen Bundesheeres hat sein Kommen zugesagt!

 Details zu Ablauf, Teilnehmern, An- und Abreise ...

 Details zu Ablauf, Teilnehmern, An- und Abreise (slowakisch)

 Details zu Ablauf, Teilnehmern, An- und Abreise (ungarisch)  

Achtung, wichtiger Hinweis: Der Besuch des Eurofighters wurde seitens des österreichischen Bundesheeres am Freitag vor der Veranstaltung kurzfristigst abgesagt und muss daher leider entfallen. Wir bedauern außerordentlich.  


Gummiseiltreffen 2011

Gummiseilstart - wir wollen diese Startart erhalten, beleben - zum gemeinsamen Erleben - so wie es in den Anfängen unseres geliebten Sports üblich war. Diejenigen, die schon dabei waren wissen: Es ist eine Freude, ein Gemeinsamkeitserleben sondergleichen und am Abend ist man zwar redlich müde, aber viel Kondition wurde getankt.

Von Donnerstag 29. 09. – Sonntag 02.10.2011 findet am Spitzerberg wieder das Gummseiltreffen statt.

Die Schirmherrschaft übernimmt das Flugsportzentrum Spitzerberg unter der bewährten Leitung von Wolfgang Oppelmayer. Wir vom Institut für Trainingswesen koordinieren und bereiten vor. Werner Scheuringer ist der Ausbildungsleiter und Dietmar Poll wieder einmal die treibende Kraft.

Details in der Informationsbroschüre ...



Römerland Airstyle Flugshow 2011 - ein Dank an die Helfer

Liebe Flieger!

Dieser Flugsportsommer 2011 waren ein ganz besonderes Erlebnis. Trotz eines vom Wetter her eher schlechten Sommers, war uns die Sonne überwiegend treu. Dadurch konnten wir beim Programm wirklich aus dem Vollen schöpfen: Vintage Glider Woche mit gemütlichem Abendveranstaltungen, die aufwendige vom Publikum mit höchstem Lob für das gebotene Programm und die tolle Organisation aufgenommene Römerland Airstyle Flugshow Spitzerberg 2011 hätte sich mehr Zuseher verdient.

Viele neue Freundschaften wurden geschlossen und nicht selten gab es beim Abschied Einladungen der Akteure, der wir bereits gerne nachgekommen sind.

Trotz angespannten Stresssituationen ist die gute Stimmung jedem einzelnen von euch zu verdanken, die mit vollstem persönlichen Einsatz und großer Begeisterung an den unterschiedlichsten Aktivitäten teilnahmen und selbstlos mitgeholfen haben. Jeder Einzelne von Euch trug dazu bei, diesen Sommer als unvergessliches Erlebnis in Erinnerung zu behalten. Dafür gebührt euch allen ein riesengroßes Dankeschön!

Schon heute freue ich mich auf den Sommer 2012 mit euch, in welcher Form auch immer wir weiter zusammenarbeiten werden, denn nur durch euch kann der Sommer ein richtig genialer Flugsportssommer werden! Ich freue mich und hoffe, so viele "Wiederholungstäterinnen und Wiederholungstäter" wie möglich 2012 wieder zu sehen!

Wolfgang Oppelmayer 

 

 

 

 

 


Kunstflug-Staatsmeisterschaft 2011 am Airfield Spitzerberg

Vom 21. bis 25. September 2011 findet am Airfield Spitzerberg die Staatsmeisterschaft im Motor- und Segelkunstflug statt.

Beim Kunstflug müssen die Piloten Ihr Können und das Beherrschen
präziser Figuren wie Looping und Rollen in allen Fluglagen
unter
Beweis stellen. Dieser Tanz in der Luft, der mit normalem Fliegen
nicht verglichen werden kann, wird auf die Exaktheit der Manöver
hin bewertet.

• Im Motorflug wird in den Klassen: Sportsman (Einsteigerklasse)
und Intermediate (Aufsteigerklasse) gefl ogen.
• Bei den Segelfliegern wird in der Halbakro und Vollakro geflogen.
Halb ist Einsteiger und Vollakro ist Profistatus.

Dabei werden bekannte und unbekannte Pflichtprogramme zur Wertung aufgelegt.

Nähere Details für Teilnehmer unter www.aeroclub.at


Fluglehrerausbildung am Spitzerberg - Lehrgang 2011

In der letzten Märzwoche fand am „Airfield Spitzerberg“ eine Selektion für Segelfluglehreranwärter statt. Die bereits sehr erfahrenen Segelflieger aus ganz Österreich folgten dem, bereits weit über die Grenzen bekannten, ausgezeichneten Ruf des Flugsportzentrums Spitzerberg. Die zwölf Piloten  waren eine Woche lang Gäste in unserer Region.

Unter der Leitung von W. Oppelmayer und unter Mithilfe der Hainburger Segelfluglehrer Hans Bauer, Franz Stockinger und R. Wenighofer  wurde sowohl im  Winden- als auch im Flugzeugschleppstart trainiert. Für  Piloten die noch nicht im Besitz einer entsprechenden Lizenz waren, fanden auch Kunstflug- und Motorsegler - Schulungen statt. Beim täglichen Unterricht kam auch die Theorie nicht zu kurz – immerhin galt es sich für den, in einem Monat wieder am Spitzerberg durchgeführten Hauptkurs  mit anschließender Prüfung zu qualifizieren.

Die angehenden Fluglehrer, die später in ihren Vereinen für die Nachwuchsausbildung zuständig sein werden, zeigten sich sowohl von der Ausbildung als auch von der Schönheit unserer Gegend – nicht zuletzt Dank des schönen Wetters -  begeistert.

Rudolf Wenighofer (Team Spitzerberg) 


 

Der "neue" Hangar 3

Den tatkräftigen Händen freiwilliger Helfer verdankt der Hangar 3 sein neues prächtiges Farbenkleid.

Ein herzliches Dankeschön gilt den fleissigen Malern und edlen Spendern, die diese weitere Verschönerung des Flugsportzentrums Spitzerberg erst möglich gemacht haben.

Hier gehts zu den Bildern ...

 


Anfliegen 2011

Bei suboptimalem Flugwetter fand das heurige Anfliegen statt. 
Zusätzlich dazu war es am Vormittag gelungen, eine Sportzeugenschulung am Spitzerberg durchführen zu können, die umfangreich besetzt war.

Die Teilnehmer des Anfliegens machten wie immer das Beste aus der Wettersituation und so ging der traditionelle Start in die Flugsaison reibungslos von statten.

Hier gehts zu den Bildern ...  


 

Staatsmeisterschaft im Segel- und Motorkunstflug 2011

Die Österrreichische Staatsmeisterschaft im Segelkunstflug wird alle zwei Jahre ausgetragen. Diesmal war der Bewerb vom 21.-25.9. zu Gast an der Flugschule Spitzerberg bei Hainburg, einem der ältesten Österreichischen Flugplätze und Veranstalter der größten zivilen Flugshow Österreichs im vergangenen August.

Zeitgleich fand auch die Meisterschaft im Motorkunstflug in drei Kategorien statt, was das Teilnehmerfeld auf knapp 25 Piloten ausweitete. In der Kategorie Advanced wurde auch die Staatsmeisterschaft ausgetragen.

Aus Wettergründen mußte auf ein Training verzichtet werden. Am ersten Wettbewerbstag war dann auch sehr viel Feuchtigkeit in der Luft, die Sicht horizontal nahezu Null, man flog in einer Milchsuppe. Das machte die Ausrichtung der Figuren zu einer Glückssache, wenn man bedenkt, daß Winkelfehler vom Boden aus sehr gut beurteilt werden können und 5° Abweichung bereits 10% Abzug kosten.

Die Segelflieger begannen mit ihrer Pflicht und Kür am 21.9., die Motorflieger am 22.9.. Dietmar Poll setzte sich von Beginn an bei beiden Durchgängen im Segelflug überlegen in Führung, die Motorpiloten Patrick Strasser, Volker Fuchs und Josef Lechner, die schon vor zwei  Jahren vorne dabei waren, gewannen den ersten Durchgang in der Advanced, Intermediate und Sportsmen-Kategorie.

Das Wetter wurde während der Woche immer besser, bei etwas starkem Wind gab es spannende Wechsel auf den Folgerängen, wobei alle Führenden dann Start-Zielsiege hinlegten. Bei den Segelfliegern setzte sich nach einer Aufholjagd Koni Zeiler auf Platz zwei vor Siggi Mayr durch, die Extra-Politen Weirather und Durstberger vervollständigten das Podium der Motorflieger. Alle Ergebnisse sind auf http://www.pilot-media.de/ zu finden.

  


10.000ster Start von Richard Neuhold

Unglaublich, aber wahr! Im Rahmen des Anfliegens am 26.März 2011 hat unser Fliegerkamerad Richard Neuhold seinen 10.000sten Flug absolviert.

Damit setzt er einen Meilenstein in seinem fliegerischen Lebenswerk, den es von anderen erst einmal zu erreichen gilt.

Weiter so, Richard ... auf die nächsten 10.000 ... wir gratulieren

  


 

Der "Spitzerberg" zu Besuch bei der Vintage Glider Rally 2010 in Tibenham/England

Im nächsten Jahr ist das Flugsportzentrum Spitzerberg Austragungsort für die Vintage Glider Rally 2011. Als Vorbereitung für dieses Großereignis war eine Delegation zu Besuch bei der diesjährigen Rally beim Norwich Glider Club in Tibenham/England.

Die Veranstaltung war wettermäßig zwar nicht gesegnet, das gab den kontinentalen Besuchern aber mehr Möglichkeiten, sich ein Bild von der Lebensart und vom Flugsport auf der Insel zu machen.

Hier gehts zu den Bildern ...


Fluglehrerprüfung am Spitzerberg

Vergangenen Donnerstag und Freitag fand am Flugplatz Spitzerberg der Abschluss des Segelfluglehrer-Lehrganges 2010 statt. Gleich vorweg - von 8 zur Prüfung angetretenen  Piloten ( 1 Teilnehmer schied schon in der Vorselektion aus ) schafften  es alle,  die doch teilweise sehr schwierigen  theoretischen Aufgaben in der vorgegebenen Zeit zu lösen. Die praktische Prüfung  bestand darin,  vor amtlichen Kommission alle erdenklichen Gefahrensituationen, in die ein Flugschüler kommen könnte,  sei es beim Start, in der Luft oder bei der Landung, zu meistern. 

Der Prüfung ging ein 2-wöchiger Kurs am Flugsportzentrum Spitzerberg voraus. Unter der Leitung von Wolfgang Oppelmayer wurde den „Schülern“ von den Fluglehrern der Hainburger Segelfliegergruppe ein intensives Training in den Startarten Winden- und Flugzeugschlepp, Hilfsmotor  sowie  im Kunstflug  geboten.

Das Flugsportzentrum Spitzerberg bewies mit diesem Engagement seine österreichweite Kompetenz in Sachen  Flugausbildung. Die Herkunft der Teilnehmer war genau so verschieden wie ihre Berufe: Sie kamen aus Tirol, Kärnten, Ober- u. Niederösterreich und Wien, einer nahm sogar den weiten Weg aus Liechtenstein in Kauf, um hier im Osten seine Ausbildung zu machen. Bei den Berufen waren Linienpilot, Radiomoderator, Verkäufer, Techniker und  Studenten vertreten.

Freudig überrascht zeigten sich, vor allem die aus dem Westen und Süden stammenden Prüflinge über das touristische Freizeit- Angebot unserer Gegend. Carnuntum und , wenig überraschend , die Heurigen waren beliebte Ziele.

Einige der Kursteilnehmer versprachen mit ihren Familien bzw. Freunden den Spitzerberg zur Landesausstellung 2011 wieder zu besuchen.


Motorflug - Information

Liebe Fliegerkameraden,

Das Flugsportzentrum Spitzerberg bietet die ganze Saison die  Möglichkeit für Aero-Club-Mitglieder Übungsflüge oder Checkflüge für die Scheinverlängerung  an.
Unsere Motorflugzeuge und Reisemotorsegler stehen euch als AERO-CLUB-Mitglieder ganzjährig zum Chartern zur Verfügung.
Zurzeit betreiben wir Katana DA20Robin DR 400, 2 Stück SF 25, Grob G109B.
Restaurant und Unterbringung  direkt am Flugplatz.
Anmeldungen 02165 62249, flugschule(at)spitzerberg.at,  www.spitzerberg.at

Auf euer kommen freut sich das Team Spitzerberg 


Anfliegen 2010

Die Flugsaison hat begonnen - Anfliegen!

Der äußerst anspruchsvolle Bewerb bestand aus F-Schlepp- und Windenstart, dazugehöriger Ziellandung und einem schriftlichen Test zu Flug- und Allgemeinwissen. Vor lauter Freude am Fliegen wurde des öfteren die (zugegenbenermaßen nicht ganz durchsichtige) Wertung vergessen, so dass am Ende unbürokratisch alle zum Sieger des schönen Flugtages erklärt wurden.

Hier findet ihr die Bilder vom Anfliegen 2010!



Kurstermine 2010

Die Kurstermine für 2010 stehen fest.

>> Kursprogramm 2010

 

 


80 Jahre Flugsportzentrum Spitzerberg - Ein Grund zum Feiern

vom 20. bis 21. Juni 2009 wird dieses Ereignis
mit einem Flugplatzfest gebührend gefeiert.

Das Programm kann sich wie immer sehen lassen:

- Flugshow
- Oldtimerpräsentation
- Rundflüge mit dem größten Doppeldecker der Welt (Antonow 2)
- Motor- und Segelkunstflug (auch Mitfliegen möglich)
- Tandemfallschirmspringen und Tandemparagliden
   (gegen Voranmeldung Tandemfallschirmsprung ...)
- Hangarfest (abends) am Samstag, dem 20.Juni
- Frühschoppen am Sonntag, dem 21.Juni

Details zum Veranstaltungsprogramm ...
Download Veranstaltungsfolder ...

Bilder von der Kunstflugstaatsmeisterschaft 2009

Vom 09. - 13. September 2009 fand am Spitzerberg die Staatsmeisterschaft im Motor- und Segelkunstflug statt.
Hier gehts zu den Bildern ...


Abfliegen 2009

Die heurige Segelflugsaison geht traditionell mit dem Abfliegen zu Ende, das heuer am 3. Oktober stattfand. Mit Walter Hartl gab es diesmal einen neuen Sieger - Gratulation zu dieser Leistung!

Zu den Bildern vom Abfliegen 2009 ...


Das war das Flugplatzfest September 2009 ...

Am 5. und 6. September 2009 fand im Rahmen der Segel- und Motorkunstflugstaatsmeisterschaft unser herbstliches Flugplatzfest statt.
Hier ... finden Sie die Bilder dazu!

Unser Dank gilt einmal mehr den zahlreichen freiwilligen Helfern und Piloten, ohne die die Abwicklung einer solchen Veranstaltung nicht möglich wäre! 


80 Jahre Spitzerberg - Ein gelungenes Fest!

Vom 20. bis 21.Juni fanden am Spitzerberg die Feierlichkeiten anlässlich der 80-jährigen "Flugvergangenheit" des Spitzerbergs statt.

Trotzdem der Wettergott am Samstag nicht mitspielte, fanden zahlreiche Besucher auch an diesem Tag zum Flugsportzentrum, informierten sich, begutachteten die ausgestellten Maschinen und labten sich nicht zuletzt in dem im Hangar 1 untergebrachten Restaurant.
Am Sonntag war das Wetter wie ausgewechselt und entschädigte Besucher und Veranstalter für den Vortag. Strahlender Sonnensschein und milde Temperaturen lockten Hunderte Interessierte auf das Flugfeld, die dort das volle Programm geboten bekamen: Rundflüge, Modellflugvorführungen, Flugshow, Windenstarts ... hier kam jeder auf seine Kosten. Kurz - ein voller Erfolg!

Dennoch: Dieser Erfolg war aber nur angesichts der zahlreichen freiwilligen Helfer in mannigfaltigen Funktionen möglich. An dieser Stelle sei ihnen seitens des Flugsportzentrums Spitzerberg ein ganz spezieller und herzlicher Dank ausgesprochen!

Zur Fotogalerie ...
Bericht "80 Jahre Flugplatz Spitzerberg" auf austrianwings.info ...


Fassadenrenovierung 2009

Anlässlich der Feiern zum 80-jährigen Bestehen des Flugsportzentrums Spitzerberg wurde die komplette Fassade des Haupt- und der Nebengebäude einem komplett neuen Anstrich unterzogen.

Auch der Turm, die Werkstatt und die Garage wurden davon nicht ausgenommen, sodass das Flugsportzentrum nun in neuem Glanz erstrahlt.

Noch mehr als bisher lädt es nun ein, Fliegerei und/oder Kulinarik am Spitzerberg zu genießen.

Diese Arbeiten wären jedoch unmöglich gewesen, gäbe es nicht ein Heer an freiwilligen Helfern, die ihre Arbeitsleistung zur Verfügung gestellt haben! Unser besonderer Dank gilt daher all diesen Personen, denen der Spitzerberg so viel bedeutet wie uns!
Ein herzliches Dankeschön ergeht dabei ebenso an all jene, die uns finanziell (
zur Spendenliste ...) bei der Renovierung unterstützt haben!

zu den Bildern ...



Hier findest du alle Veranstaltungen die demnächst am Airfield Spitzerberg stattfinden.

>> Veranstaltungsvorschau



Online-Reservierung für Flugzeuge

Ab sofort steht Ihnen die Online Reservierung für Flugzeuge im Internet zur  Verfügung. Buchungen mit Fluglehrern sind jedoch telefonisch übers Büro unter der Tel. 02165 / 622 49 0  zu koordinieren.

>> zur Online-Reservierung


Ältere Meldungen findest du im
Archiv >>