Hundsheimer Kogel Rundwanderung

Vom FSZ Spitzerberg nach Hundsheim. Durch den Ort zum Ziggrandl, einem weißen Marterl. Hier links durch den Hohlweg auf die Erhard zu den vier Bäumen (rotes Kreutz), der ehemaligen Richtstätte des Ortes.

Hier hat man zwei Möglichkeiten den Hundsheimer Kogel zu erklimmen:

Entweder über den Schafweg zum Adler am Fliegerdenkmal vorbei zum Gipfel, oder über den Junzenweg (Weg der Jungstiere) zum Gipfel. Von hier besteht die Möglichkeit rund um den Hexenberg zum Ausgangspunkt, dem roten Kreutz zurückzuwandern.

Es kann aber auch Richtung Hainburg zur Felsennase über der Mittelalterstadt, einem wunderbaren Aussichtspunkt auf den Verlauf der Donau durch die Hainburger Pforte gegangen werden. Von hier durch den Hainburger Wald über das weiße Kreutz wieder zum roten Kreuz bei den vier Bäumen  und durch den Hohlweg und Hundsheim wieder zum Spitzerberg.

Mittelalterstadt Hainburg Wanderung

Vom FSZ Spitzerberg nach Hundsheim. Durch den Ort zum Ziggrandl, einem weißen Marterl. Hier links durch den Hohlweg zu den vier Bäumen (rotes Kreuz), jetzt nach Norden zum weißen Kreuz. Bis hier her geht es langsam bergauf. Vo diesem Punkt nur mehr bergab der Markierung folgend am Schlossberg vorbei (oder hinauf) in die mehr als 1000 Jahre alte Stadt Hainburg. Für den Stadtrundgang gibt es eine eigene Karte.

Der Rückweg entweder in umgekehrter Reihenfolge oder über das Teichtal zum Spitzerberg.

Es kann aber auch mit der Bahn oder dem Bus nach Bad Deutsch Altenburg gefahren werden. Manche Busse (Hainburg Bruch über Potzneusiedl gehen auch am Spitzerberg vorbei.

Römerwanderung

Vom FSZ Spitzerberg ca 300 Meter der Landesstraße Richtung Prellenkirchen folgend nach rechts über einen befestigten Feldweg zur Ungarstraße. Dieser nach rechts folgend über die Türkenschanze nach Petronell-Carnuntum. Von Carnuntum gibt es zwei Möglichkeiten (siehe Karte) nach Bad Deutsch Altenburg zu kommen. In Bad Deutsch Altenburg den beschilderten Radwanderweg folgend wieder zum FSZ Sptzerberg.